Glauben

«Jede Religion, egal ob Voodoo, Christentum, Islam oder was auch immer, fusst im Wesentlichen auf Aberglauben, unsichtbaren Geisterwesen und naturwissenschaftlich unhaltbaren Behauptungen. Wenn religiöse Menschen das gerne glauben wollen, so ist das ihre Sache, solange sie das privat machen. Sobald sich Religionen aber im öffentlichen Leben manifestieren, Gesetze bestimmen und Moralkodizes beeinflussen wollen, müssen sie sich gefallen lassen, dass man ihre Behauptungen an den Massstäben der modernen Welt misst, mit den Mitteln der Naturwissenschaft überprüft und sich künstlerisch in einer zeitgemässen Weise dazu äussert.»

GRUBER Werner, OBERHUMMER Heinz, PUNTGAM Martin: Wer nichts weiss, muss alles glauben. Salzburg : Ecowin Verlag, 2010

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.